Science Meets Fiction

gold extra nimmt am Science Meets Fiction Festival teil!

 

SCIENCE MEETS FICTION FESTIVAL

Science meets Fiction ist eine Veranstaltungsreihe, in der Wissenschaft und Zukunftsentwürfe der verschiedensten Art in Beziehung zueinander gestellt werden. Wie gestaltet sich das Wechselspiel zwischen wissenschaftlich-technischer Entwicklung und künstlerischen Beiträgen? Um dieser Frage nachzugehen gibt es Filmvorführungen, Game Lounges, Vorträge, Diskussionen und Workshops.

Die interdisziplinäre Plattform wurde seit 2018 durch die Wissensstadt Salzburg und die Beteiligung von Salzburger Kulturinstitutionen ermöglicht: Forschungsgruppe Innovation und Gesellschaft der FH Salzburg, gold extra, ARGEkultur, DasKino, Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen, Literaturhaus Salzburg und Arbeiterkammer Salzburg.

Veranstaltungsserien: 24.9.-6.10. 2018; 23.9.-4.10.2019; 29.9-9.10. 2020


Mehr Informtionen unter: http://www.sciencemeetsfiction.org

 

Freitag, 1. Oktober 2021, DAS KINO. 19.30h

How To Talk To Others By Games

Vortrag von Aleksandra Jarosz und Gespräch mit Sonja Prlic und Aleksandra Jarosz in ENGLISH

It's the end of the world as we know it – und was dann? Die junge polnische Game-Künstlerin Aleksandra Jarosz zeigt Wege auf, wie man mit und über Computerspiele ins Gespräch kommt: ihre Arbeit mischt aktivistische und forschende Strategien. 2019 war sie Game Designerin des Spiels Fantastic Fetus, das vor dem Hintergrund der polnischen Anti-Abtreibungsgesetze entstand und schließlich zum politischen Protest-Spiel wurde. Das Spiel ist ein Schwangerschafts-Tamagotchi, in dem Superkräfte involviert sind.

Als Psychologin hat sie das Spiel „Indygo“ gestaltet, das Depression thematisiert und jüngst ihr Studium mit einem Spiel zum Testen der Gefühlswelt von Spieler*innen abgeschlossen. Im Game Talk wird sie die Möglichkeiten von Spielen Debatten anzustoßen und Gespräche zu eröffnen, erörtern.

Aleksandra Jarosz ist Psychologin und Game Designerin bei Purple Lamp Studio, Wien. Ihr PhD-Projekt an der Akademie der Künste, Katowice, hat personality measurement in Spielen erforscht.

 


 


Zwischenwelten - wieviel Realität verträgt das Spiel?

Game Talk mit Arno Görgen und Sonja Prlić

In Zeiten der Pandemie ist uns die Digitalisierung des Alltags bewusst geworden - von Social Media zu Videochats und Computerspielen, die zu sozialen Treffpunkten wurden oder virtuelle Veranstaltungsorte, wie Fortnite Game Nights. Wann spielen wir welche Rolle, welches Spiel? Wo hört das Spiel auf und beginnt die Realität?

Und Computerspiele? Die ermöglichen heute komplexe soziale Erfahrungen. Der Horror-Spielexperte Arno Görgen spricht darüber wie und was uns Computerspiele über unsere Umgang mit Pandemien, Trauma und psychischen Erkrankungen sagen können. 

Der Computerspielexperte, Medizinethiker und Kulturhistoriker Arno Görgen spricht über die ungewöhnliche Realitäten, in die uns Computerspiele führen, u.a. solche, die er im Forschungsprojekt „Horror-Game-Politics“ gerade erforscht. Gemeinsam im Gespräch mit der künstlerischen Forscherin und Medienkünstlerin Sonja Prlić erkunden beide die Wechselwirkungen zwischen Realität und Spiel von Horror-Games bis zum politischen Dokumentarspiel.

 


Arno Görgen, Kulturhistoriker, erforscht die Zusammenhänge von Biomedizin; Bioethik und Krankheitsdiskursen und Popkultur - mit einem Schwerpunkt auf digitalen Spielen - sowie Politik und Geschichte in digitalen Spielen. 2018 hat er zum Thema der medialen Skandalisierung von sexueller Gewalt an Kindern promoviert. Derzeit forscht er gemeinsam mit Eugen Pfister an der Hochschule der Künste Bern im Projekt „Horror-Game-Politics“. Hier zweitpromoviert er zu Medikalisierung in Horrorspielen. 

Sein neues Buch "Krankheit in Digitalen Spielen: Interdisziplinäre Betrachtungen", herausgegeben zusammen mit Stefan Heinrich Simond ist bei transcript ist gerade erschienen. Ein Blick ins Buch kann man hier werfen -> https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5328-1/krankheit-in-digitalen-spielen/


 

Fr., 4.10., 19h ARGEkultur, Studio

“Ich mach mir die Welt....” - Spielen und Sprechen über Games.

Talk mit James Patton und Karl Zechenter (ab 20h). Ab 19h offen: Indie Games zum Thema Cyberpunk

… widewide wie sie mir gefällt: Indie Games zu Politik und Technik in der ARGEkultur Salzburg mit dem Spinnortality-Macher James Patton: Wie kommt die große Politik ins Computerspiel? Wie macht man die richtige Regeln für ein Cyberpunk-Strategiespiel? Was passiert, wenn man als Independent Game Developer einen Hit auf Steam landet?

Wir warten gespannt darauf, wann die großen Umwälzungen, die mit der Künstlichen Intelligenz kommen, sichtbar und spürbar werden. Wahrscheinlich genauso gespannt warten die intelligenten Maschinen um uns herum, wann wir bemerken, dass sie schon da sind. Smart Assistants, Chatbots, Fitness-Tracker sind längst Teil unseres Alltags. Welche Regeln wollen wir für diese Zukunft entwickeln und aufstellen? Wie wollen wir leben?

James Patton, der Entwickler des Cyberpunk-Strategiespiels Spinnortality, in dem wir in die Haut eines CEO einer weltweit operierenden Firma schlüpfen, spricht über das Verhältnis von Spielen und Politik, die Auswahl der richtigen Regeln und seine Arbeit als Indepent Game Developer.

Wir freuen uns auf euch und eure Fragen!

Game Lounge mit Spinnortality und Cyberpunk Games, ab 19h
Talk mit James Patton, 20h

Mehr Information als Download unter Presse nebenan
 



Mi., 26.9., 19h DAS KINO, Salon

“Cyborg ärgere dich nicht” - Spielen und Sprechen über Games.

Talk mit Rudolf Inderst, Sonja Prlić und Karl Zechenter (ab 20h). Ab 19h offen: Computerspiele und VR zum Testen
Games u.a. The Station (gold extra), Fallout VR, Quanero (Laserboys 3000) VR, Games von ProduzentInnen aus Salzburg, Machinimas von Deus Ex, und viele mehr.

Schneller laufen, besser sehen, höher springen, schneller reagieren, so schnell so als ob die Zeit stillstehen würde – ein neuer Konsens über das Menschliche und Maschinelle wird derzeit verhandelt – und das geschieht seit geraumer Zeit auch in Computerspielen. Wir laden sie ein mit uns in und mit Computerspielen einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Game Session und Gespräch mit Rudolf Inderst und Sonja Prlić
Abendmoderation: Karl Zechenter

Mehr Information als Download unter Presse nebenan

 


 

 

WIR DANKEN:

 

 

Florian Jindra/ FH Salzburg, Sebastian Linz, Theresa Seraphin, Gunther Seiser und dem Team der ARGEkultur, Renate Wurm und dem Team vom Das Kino, Robert Praxmarer/polycular, Salzburger Kunstverein, Schwerpunkt Wissenschaft & Kunst, Szene Salzburg und vielen anderen, die mithelfen, danke!

 

 

 

 

Description
Veranstaltungsreihe

DEMNÄCHST

Recent Events

Audio

Latest Photos

Press material

Downloads

Featuring