Open Studio: Sefirot mit Georg Hobmeier

Date

Um sich von den Unbillen der grausamen Digitalität zu erholen, flaniert Georg Hobmeier des Öfteren in den analogen Feldern der Spieleentwicklung. Nach diversen Prototypen für Brettspiele wie "BNKR" und "Hammer" hat es ihn diesmal in die Welt der Karten, der Weissagerei und des Okkulten verschlagen.

Als Versuchsgegenstand dient ein Brettspielkonzept namens Sefirot, das Tarot mit Fundgegenständen aus den Esoterikhinterzimmern der letzten Jahrhunderte kreuzt. Zusammen mit Causa Creations, Brian Main, Viv Tanner, Peter Diamond, Zsombor Svab und Eli Baum sind so diverse visuelle wie ludomechanische Prototypen entstanden. In entspannt analoger Atmosphäre, das Digitale bleibt an diesem Abend verbannt, wird Georg das Material bei Kerzenlich demonstrieren.