area

1 Kommentare

area - Choreographische Operationen für den öffentlichen Raum

area ist eine Performance für 5 Tänzer im öffentlichen Raum. Zufallsgesteuerte und artikulierte Körper konfrontieren die Verhaltensmuster der sie umgebenden urbanen Landschaft. Area entfaltet sich aus vorgefertigten Bewegungsmodulen und lässt die Performer befehlsgesteuert durch die Stadt navigieren, die algorithmischen Muster der Choreographie überschreiben dabei Geographie und Architektur des Stadtraums. Dem Zuschauer bleibt nur die Verfolgung der sich immer fortbewegenden Gruppe von Performern, als diskreter Beobachter weiß nur er um die wahre Natur der stattfindenden Handlungen.

Konzeption und Performance: Domenico Giustino, Jule Flierl, Georg Hobmeier, Tommy Noonan und Deepak K Shivaswamy.
Assistenz: Amber Hickey

Bisherige Aufführungen in: Berlin, Hamburg, Leipzig, Frankfurt, Freiburg, Innsbruck, Salzburg, Porto, Paris and Amsterdam.

Workshops in: Salzburg, Athens, Glasgow u.a.

Mit Unterstützung von: Stadt Innsbruck, Land Tirol, Danswerkplaats Amsterdam

Produziert von: 
ArtTags: