Arme Arten

  • Arme Arten / Poor Species
  • Arme Arten / Poor Species 2

Arme Arten

Mediale Performance, Kooperation mit Theater theaterachse, Stück von und mit Mathias Schuh

 

Hybrides Theater

Der Schauspieler und Autor Mathias Schuh entwirft in „Arme Arten“ einen Ausblick in die Welt im Jahr 2037. Der „point of no return“ mit Temperaturanstieg über 2 Grad ist erreicht, ein Wendepunkt war es nicht. Jetzt ist zur Überraschung aller, genau das eingetreten, was Klimaforscher*innen über Jahre immer genauer und eindringlicher vorausgesagt haben. „Fridays for Future“, die Rettung der Regenwälder, des Klimas, der Tiere prägten die Jugend des Protagonisten Jonas, der nun lakonisch im Überleben geschult zu einem Vortrag mit der Bestandsaufnahme der Vernichtung des Lebensraumes anhebt. Was das Solo-Stück „Arme Arten“ auszeichnet ist der unaufgeregte und zugleich eindringliche Einblick in die vielen persönlichen, familiären, gesellschaftlichen und globalen Facetten des Klimawandels, die Mathias Schuh eindrücklich ineinander verschränkt.

 

Kooperation mit gold extra

In Zusammenarbeit mit gold extra wurde eine Spielversion des Stückes erarbeitet, die als hybride Fassung spielbar ist. Damit wird nicht nur auf die aktuelle durch die Pandemie bedingte Einschränkungen Rücksicht genommen, sondern eine Spielefassung entwickelt, die die intensive Qualität der Live-Fassung erhält und erweitert um Elemente, die genau jene utopischen Momente, die das Stück prägen stärker hervortreten lassen.

Gemeinsam mit Mathias Schuh haben Reinhold Bidner, Tobias Hammerle, Sonja Prlic und Karl Zechenter eine hybrides Medientheater entwickelt, das Film, Schauspiel und Zoom-Konferenz flüssig miteinander verbindet und mit den verschiedenen Ebenen dieser Vermittlung und Technologien bewusst spielt. Ab Winter/Frühjahr 2022 wird Mathias Schuh/theaterachse das Stück im Repertoire aufführen.

 

Zum Autor/Schauspieler:

Mathias Schuh, geb. 1966 in Wien, lebt als Regisseur, Schauspieler, Musiker, Autor, Qigonglehrer und Gitarrenbauer in Salzburg. Abschluss des Schauspielstudiums am Bruckner-Konservatorium Linz mit Diplom. Gründungsmitglied und Leiter der theaterachse. Engagements am Linzer Landestheater und Theater Phönix. Autor von über 30 Theaterstücken. Österreichischer Präventionspreis 2010 für das Stück „Selber Schuld“ zum Thema Mobbing und Gewalt an der Schule. Leiter der Theatertage auf der Mildenburg in Miltenberg am Main.

 

ArtTags
Beschreibung
Kooperation, Hybrides Theater

DEMNÄCHST

Recent Events

Audio

Latest Photos

Press material

Downloads

Featuring